Veröffentlicht in AfD, Analyse, Bildungsarbeit, Neue Rechte

Tagung „Feindbild Geflüchtete“ der Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit

Von 22.-23. Juni 2016 fand in Hannover die Tagung „Feindbild Geflüchteterechte und rassistische Mobilisierungen im Themenfeld Flucht und Asyl“ des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismus statt.

Kathrin Glösel hat in dessen Rahmen den Workshop „Was ist attraktiv an der Neuen Rechten? – Entstehung und Entwicklung der Neuen Rechten und deren Strategien im Themenfeld Flucht und Migration“ gestaltet.

Die Diskussionsbereitschaft war groß, wie Akteur_innen wie den Identitären, der AfD, der Sezession und einprozent.de umgegangen werden kann und wo ihr Potenzial liegen kann.

In der gemeinsamen Reflexion mit Heiko Klare vom Bundesverband Mobile Beratung wurde deutlich: Die Dynamik der gesellschaftlichen Polarisierung, die Einschränkungen für Menschen in der Bildungsarbeit und das Wirken der „enthemmten Mitte“ stellen große Herausforderungen dar. Eine Ableitung der Tagung: Wir müssen unsere eigenen Argumente und Angebote schärfen und unsere Begriffe und Forderungen mit Inhalten füllen!

Advertisements