Veröffentlicht in Allgemein

Vortrag in Gießen

Julian referierte in Giessen bei einer Veranstaltung der Juso-Hochschulgruppe der Justus-Liebig-Universität (JLU) und der Antifaschistischen Bildungsinitiative Friedberg im Margarete-Bieber-Saal über die „Identitären“. Einen Bericht zum Vortrag gibt es hier nachzulesen!

Veröffentlicht in Presseschau

Presseschau zu „Identitären“ KW 19/2017

Deutschland

++Frankreich: Identitäre wollen Spendenaktion für Flüchltinge verhindern (Berliner Zeitung)++

++Aufmarsch der Identitären in Berlin am 17.6. 2017 (Zeit online)++

++Allemeine Analyse zu Identitären (Mainpost)++

++Petr Bystrons Connections zu den Identitären sind der AfD zu eng (Frankfurter Allgemeine Zeitung)++

Österreich

++Outing bei Identitären in Kärnten (Indymedia)++

Veröffentlicht in Allgemein

Symposium „Kulturpolitik und Rechtspopulismus“

Julian Bruns hat für BIWAZ am Smyposium an der Universität für angewandte Kunst Wien teilgenommen. Thema waren unter anderem die Strategien der Neuen Rechten und der Identitären im Kampf um Deutungshoheit.

Mehr zum Symposium findet sich auf der Homepage von EDUCULT!

derStandard.at berichtet:

„Der deutsche Comickünstler Nils Oskamp stellte seine Arbeit vor, in der er Querverbindungen zwischen (rechts)populistischen Medien, Pegida, AfD und der neurechten Subkultur der Identitären aufzeigt und offensiv bekämpft. Julian Bruns, Experte für Letztere, hielt fest, dass man es in diesem Fall weniger mit Populisten denn mit völkischen Nationalisten zu tun habe, die „Rassismus durch Kultur ersetzt haben“. Die Identitären hätten klassisch linke Strategien – wie ästhetischen Aktionismus – kopiert und umgedeutet.“